Dieses sind Leseproben aus meinen News

die Sie für 10,- € pro Jahr abonnieren können.

Leseprobe

+

Leseprobe

Die Erde – ein großes Big Brother-Haus - aufgeheizt durch Mikrowellen!

 

Bereits 1988 sagte ich erstmals den Klimawandel durch die drastischen Zunahmen der Sender voraus. Ich war der Meinung, dass Sendefrequenzen besonders im Mikrowellenbereich die Luftmolekühle in Schwingungen versetzen und erhebliche Folgen in unserem großen Big Brother-Haus „Erde“ – haben werden. 

 

Und was ist inzwischen geschehen?

 

Die Klimaveränderung auf der Erde ist augenscheinlich auch durch die Gletscherschmelze eine Tatsache. Doch die Natur spielt nicht verrückt, sie reagiert nur auf uns und unsere An- und Eingriffe. Die Hauptsünden sind jedoch nicht jene, die uns weisgemacht werden: Treibgase, Ozonloch und Kohlendioxyd lenken von den wahren Verursachern ab.

 

Warum spricht niemand über die atomare Verseuchung der Ionosphäre, in der sich noch immer neue Isotope der widernatürlichen Atomspaltung anhäufen, die jede Neubildung von Ozon verhindern? Warum spricht niemand von den allgegenwärtigen Mikrowellen? Je höher die Frequenz, desto ausgeprägter der Wärmeeffekt! Radar, TV und vor allem Mobilfunk verwandeln unsere Erde in einen riesigen Mikrowellenofen, darauf hatte ich bereits 1988 hingewiesen. Ganz zu schweigen von HAARP, jenem geheimnisvollen Projekt des amerikanischen Militärs in Alaska. Mittels Mikrowellen wird der Raum zwischen Erde und Ionosphäre aufgeheizt.

 

Es wird aber nicht nur die Atmosphäre erwärmt, sondern auch die Meere. So entstehen neue Meeresströmungen und Luftbewegungen, die immer spürbarer das Klima beeinflussen: immer gewaltigere Taifune, Tornados, Überschwemmungen und Erdbeben. Sogar Meeresströmungen ändern ihre Richtung.

 

Diese technisch erzeugte, damit naturwidrige Wärme hat aber nicht nur Auswirkungen auf das Klima, sondern auch unabsehbare Folgen für die Gesundheit von Mensch, Tier und Pflanzen. Mikrowellen schädigen und zerstören jede Substanz, die so aufgeheizt wird. Jeder Organismus wird vergiftet und bekommt früher oder später Krebs.

 

Neben Krebs und Wärme bewirkt die technische Strahlung aber auch chemische Reaktionen im Meer. Sie erzeugt eine intensivierte Abgabe von Chlor aus dem Meersalz, das in die Atmosphäre gelangt und dort Säuren bildet, z. B. Salzsäure, die es zuvor in der Natur nicht gegeben hat. Daraus entsteht saurer Regen und eine Übersäuerung der Natur, stellte ich in meiner acht jährigen Forschung (inzwischen bekannt als „Kolbatz Theorie“) fest und hatte dieses entsprechend bereits u.a. auch 1994 Herrn BM Prof. Dr. Klaus Töpfer, Minister für Umwelt Natur u.- Reaktorsicherheit mitgeteilt.

 

Trotz dieser erschreckenden Erkenntnisse fährt die Wirtschaft mit politischer und wissenschaftlicher Unterstützung fort, diese technische Strahlung global weiterzuverbreiten. Es ist nicht auszudenken, was durch diese lebensverachtende und geistlose Haltung von Wirtschaft, Politik und Wissenschaft noch auf uns zukommt, wenn nicht gesunder Menschenverstand endlich durchgreift.